CME Points
Besuchen Sie AME auf Facebook
Menü

Workshops



Do., 13:00 - 17:00 Uhr
Preis: 49,- EUR
Dr. Mauro Merli
Herausforderungen und Lösungen in der Implantatprothetik: Ein interdisziplinärer Ansatz
(4 CME Punkte)


Für eine gründliche Beurteilung der Herausforderungen und Lösungen in der Implantatprothetik muss der diagnostische und therapeutische Ablauf neu überdacht und in einen integrierten Behandlungsplan verwandelt werden, der zum einen die Interaktion zwischen den verschiedenen Disziplinen fördert, um eine Therapie auf der Grundlage qualitativ hochwertiger Evidenz zu gewährleisten, und zum anderen den Patienten aktiv in die Therapie einbezieht.
Die klinisch-wissenschaftliche Gemeinschaft hat begonnen, der ästhetischen Beurteilung des Gesichts und des Lächelns Bedeutung beizumessen und diese bei der Bewertung der intraoralen Situation zu berücksichtigen.
Diese Art der ganzheitlichen Beurteilung beeinflusst die Wahl der prothetischen Rehabilitation (gesichtsbezogen erstellter Behandlungsplan) und erweitert die herkömmlichen Paradigmen des "idealen" Behandlungsplans, bei dem ausschließlich die intraoralen, dentogingivalen und/oder dentolabialen Aspekte berücksichtigt wurden. Eine ästhetische Vorgehensweise, die sowohl für die konformative Rehabilitation (ohne Beteiligung des Lippengewebes und des unteren Gesichtsdrittels) als auch für die reorganisatorische Rehabilitation (bei der eine vollständige ästhetische dentofaziale Wiederherstellung notwendig ist) eingesetzt werden kann, wird vorgestellt.
In diesem Workshop wird die Handhabung und Behandlung komplexer klinischer Fälle durch einen interdisziplinären Ansatz bei verschiedenen Graden von Zahnlosigkeit verdeutlicht, wobei prothetische Lösungen einbezogen werden, die den Bedürfnissen der Patienten am besten entsprechen.








Do., 13:00 - 18:00 Uhr
Preis: 60,- EUR
PD Dr. Robert Nölken
"Hard and soft reconstruction around immediately provisionalized implants". With Hands-on excercises (6 CME Punkte)

Das neue Implantat für den schrägen Kieferkamm
Speziell für den schräg atrophierten Kieferkamm hat DENTSPLY Sirona Implants ein Implantat entwickelt, das bislang einzigartig auf dem Markt ist: das OsseoSpeed Profile EV folgt mit seiner abgeschrägten Implantatschulter der natürlichen Form des Knochens. In vielen Fällen lässt sich so eine Augmentation vermeiden.
Der selbstpositionierende Abdruckpfosten vereinfacht die Abdrucknahme und hilft, Fehler zu vermeiden: Beim Festziehen der Schraube dreht sich der Pfosten in die einzig richtige Position ('One-position-only'-Platzierung).
Eine Situation mit schräg atrophiertem Kieferkamm ist häufig bei frischen Extraktionsalveolen oder nach der Heilung zu erwarten. Wird ein Standardimplantat auf Höhe des bukkalen marginalen Knochens platziert, fehlt die biomechanische Unterstützung des lingualen/palatinalen und approximalen Knochens koronal zum Implantat. In diesen Fällen muss mit Knochenremodellierung, Knochenverlust sowie Rückgang des Weichgewebes gerechnet werden, was suboptimale ästhetische Ergebnisse zur Folge haben kann. Wird ein Standardimplantat auf Höhe des lingualen Knochens platziert, ragt es auf der bukkalen Seite über den Knochen hinaus und beeinträchtigt so ebenfalls die Ästhetik.
Das Profile EV-Implantat passt sich dagegen der bestehenden Knochenform im schräg atrophierten Kieferkamm an. Der Erhalt des bukkalen und lingualen marginalen Knochens erlaubt eine verbesserte Weichgewebsästhetik.
Weitere Informationen unter www.jointheev.de.
(Vortrag in Englisch ohne Simultanübersetzung)

Abstract des Referenten:

Hart- und Weichgeweberekonstruktion um sofortversorgte Implantate

Bei Extraktionsalveolen im anterioren Oberkiefer gilt es das Hauptproblem der physiologischen Höhenunterschiede zwischen dem oralen und fazialen Knochen- und Weichgewebeniveau zu lösen. Um dies zu kompensieren, wurde ein Implantat mit einer ca. 1,5 mm abgeschrägten Implantatschulter entwickelt, um die periimplantären Strukturen zirkulär zu unterstützen.
Während dieses Workshops werden klinische und radiologische Ergebnisse (Implantatüberleben und Erfolgsraten, marginales Knochenniveau, Weichgewebeentwicklung und -ästhetik) von sofortinserierten, abgeschrägten Implantaten mit Sofortversorgung und unmittelbarer Rekonstruktion von Hart- und Weichgewebedefekten dargestellt.


Do., 14:00 - 17:00 Uhr
Preis: 40,- EUR
PD Dr. Jan-Frederik Güth
Discover the next generation: Intraoralscanner im Fokus von Wissenschaft und Praxis
(4 CME Punkte)


Was können Intraoralscanner heute?
Welche Indikationen sind möglich?
Welche Systeme eigenen sich für welche Anwendungsbereiche?
Für wen macht der Umstieg von der konventionellen Abformung zur digitalen Abformung Sinn?
Offene und validierte Workflows - Was ist der Unterschied und was bedeutet das für die Praxis?
Zusammenarbeit mit dem Partnerlabor
Klinische Fallbeispiele
Live-Demonstration und Hands-on Workshop mit dem 3M™ True Definition Scanner

Quintessenz Verlags-GmbH  ·  Ifenpfad 2-4  ·  12107 Berlin  ·  Tel.: 030/76180-5  ·  E-Mail: info@quintessenz.de